Wies de Boevé

Belgien

Kontrabass

Der Kontrabassist Wies de Boevé begann sein Studium in Antwerpen und Zürich, bevor er an die renommierte Karajan-Akademie in Berlin wechselte. Er ist Inhaber zweier Solistendiplome (Klassen von Božo Paradžik und Matthew McDonald) und Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe (Deutscher Musikwettbewerb 2015, ARD 2016, Bottesini Wettbewerb 2017, usw.).

Derzeit ist Wies de Boevé Co-Solist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und spielt regelmäßig mit den Berliner Philharmonikern, dem Royal Concertgebouw Orchester von Amsterdam oder mit dem Londoner Symphonieorchester. Parallel zu diesem reichen Orchesterleben führt Wies de Boevé eine schöne Karriere als Solist und Kammermusiker. Seit 2019 unterrichtet er an der Zürcher Hochschule für Musik.