Silvia Marcovici

Rumänien

Violine

Die rumänische Violinistin Silvia Marcovici gab ihr internationales Debüt im Alter von 16 Jahren unter der Leitung des renommierten Musikers Bruno Maderna. 1969 gewann sie den ersten Preis beim Marguerite Long /Jacques ThibautWettbewerb in Paris und 1970 den George EnescuWettbewerb. 1972 wurde sie von Leopold Stokowski eingeladen, zusammen mit dem London Symphony Orchestradas Konzert von Glazunov zu spielen. Dies war der eigentliche Start ihrer Karriere und ermöglichte ihr, unter der Leitung renommiertester Dirigenten des 20. Jahrhunderts zu spielen. Derzeit ist Silvia Marcovici Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz und ist Jurymitglied bei mehreren internationalen Wettbewerben.

Récompenses Awards Belohnungen

1969  |  1. Preis Wettbewerb Marguerite Long/Jacques Thibaud

1969  |  Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössichen Werkes Prinzen Rainier III von Monaco

1970  |  1. Preis Enesco Wettbewerb, Bukarest

Formation Education Lehrplan

 -   |  Violone -  professeur : teacher: professor:   Stefan Gheorghiu
Conservatoire de Musique de Bucarest - Bucarest / Roumanie

Enseignement Teaching Kurse

Sion academie Sion academy Tibor Varga Musikakademie

Silvia Marcovici

Autres cours Other teaching class Andere unterrichtsklasse

 -   |  University of Music and Performing Arts, Graz, Austria

Albums de l'artiste Artist album Alben des künstlers

Silvia Marcovici: 7 Violin Concertos
Legendary Treasures
2009
Silvia Marcovici: 7 Violin Concertos

Jean Sibelius, Gothenburg Symphony Orchestra*, Silvia Marcovici, Neeme Järvi ‎– Violin Concerto In D Minor, Op.47
BIS
1987
Jean Sibelius, Gothenburg Symphony Orchestra*, Silvia Marcovici, Neeme Järvi

Galerie de photos Pictures gallery Fotogalerie

Vidéos Videos Videos