Enrico Dindo

Italien

Cello
Orchesterdirektor

Dindo absolvierte sein Studium bei Antonio Janigro und war elf Jahre lang Solo-Cellist des „Orchestra del Teatro alla Scala“ in Mailand. 1997 gewann er den ersten Preis beim „Rostropovitch Enrico „-Wettbewerb in Paris. Danach entschied er sich für eine Laufbahn als freischaffender Solist. Er spielt in zahlreichen renommierten Orchestern unter der Leitung von anerkannten Dirigenten. Enrico Dindo wird regelmässig von zahlreichen internationalen Festivals eingeladen und mehrere Komponisten haben ihm Werke gewidmet.

 

Als bester Solist für die Saison 1998/1999 erhielt Enrico Dindo im Jahr 2000 von der Associazione Nazionale Italiana Critici Musicali den Preis „Abbiati“. Im August 2004 wurde er zum Hauptpreisträger des Sixth International Web Concert Hall Concert Competition ernannt. Im November 2005 verlieh ihm der italienische Staatspräsident Carlo Azelio Ciampi den Musikpreis „Vittorio De Sica“.

Neben seinen Soloauftritten möchte Enrico Dindo sein Wissen teilen und weitervermitteln. So arbeitet er als Professor am Conservatorio della Svizzera italiana in Lugano und gründete 2001 die „Pavia Cello Academy“. Auch wurde er 2014 zum Chefdirigenten und musikalischen Dirigenten des Kroatischen Rundfunk-Sinfonieorchesters in Zagreb ernannt.

 


Site officiel de l'artiste Artist official website offizielle Website des Künstlers

Récompenses Awards Belohnungen

Concours de violoncelle Rostropovitch

l’Associazione Nazionale Italiana Critici Musicali

Sixth International Web Concert Hall Competition

Président de la République Italienne

Enseignement Teaching Kurse

Sion academie Sion academy Tibor Varga Musikakademie

violoncelle

Autres cours Other teaching class Andere unterrichtsklasse

 -  Conservatorio della Svizzera italiana - Lugano / Schweiz

Festivals Festivals Feste

Participation au Sion festival Sion festival participation Teilnahme am Sion Festival

2013

Galerie de photos Pictures gallery Fotogalerie