Ashley Wass

Großbritannien

Klavier

Das Magazin Gramophone beschreibt Ashley Wass als einen Künstler, der die beneidenswerte Gabe besitzt, fast alles, was er spielt, in pures Gold zu verwandeln. Er ist ein ehemaliger BBC New Generation-Künstler und der einzige britische Pianist, der den ersten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in London gewonnen hat. Er spielte Klavierrezitale an den meisten grossen britischen Veranstaltungsorten und gab im August 2008 sein BBC-Prom-Debüt mit dem Klavierkonzert von Vaughan Williams, zusammen mit der BBC Philharmonic.
Bei den BBC Proms 2009 trat Ashley in drei Konzerten auf und gab die Weltpremiere eines BBC-Auftrags für Soloklavier von John McCabe. Bei den BBC Proms 2010 spielte er mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra das Klavierkonzert „Dynamic Triptych“ von John Foulds. Als Solokünstler mit Exklusivvertrag machte Ashley Wass 1999 sein Debüt mit einer vielbeachteten Soloaufnahme mit Werken von César Franck für Naxos. Dank seiner Konzertauftritte durfte er mit führenden Orchestern und Dirigenten zusammenarbeiten. Als Kammermusiker tourte er mit der Geigerin Sarah Chang durch die Vereinigten Staaten und Europa. Zu seinen Aufnahmen zählen Vaughan Williams‘ Klavierkonzerte und seine Erhebungen zur Klaviermusik von Bridge und Bax ernten hohes Lob. Ashley Wass war elf Jahre lang künstlerischer Leiter des Internationalen Kammermusikfestivals von Lincolnshire und von 2018-2020 stellvertretender Leiter der Keyboard-Studien am Royal Northern College of Music. Heute ist er Musikdirektor der Yehudi Menuhin Schule.